Vorteile und Nachteile der Medien


Doch mit welchen Vor- und Nachteilen des hybriden Projektmanagements sollten Sie rechnen? Bei Kakao erzielen Bauern durchschnittlich nur ein Drittel des Exportwertes. Dies wirkt sich besonders auf den gutgläubigen Erwerb von Geschäftsanteilen aus:

Inhaltsverzeichnis


Oft genug haben sie ihre Kostenrechnung nicht im Griff oder möchten erst einmal Wettbewerber ausschalten. Nicht selten vertreiben einige Händler auch deshalb mit extrem geringen Margen, weil sie schlicht eine hohe Drehzahl wollen, um damit günstige Einkaufskonditionen zu behalten. Verkaufen sich Artikel besonders gut, wird Amazon mitunter selbst zum Wettbewerber — und steigt ein. Onlineshop oder Verkauf über einen Marktplatz?

Der Check ergibt ein klares 3: Alles andere würde bedeuten, Chancen zu vergeuden. Meiner Erfahrung nach bietet es sich in den allermeisten Fällen an, über Plattformen wie Amazon ins Online-Geschäft einzusteigen. Auf diese Weise lässt sich sehr leicht testen, ob sich der Onlinehandel überhaupt für das eigene Unternehmen eignet. Ob also die internen Abläufe funktionieren, die Mitarbeiter die Ware schnell genug verpacken und der Logistik-Partner zuverlässig ist.

Denn Online-Kunden sind extrem anspruchsvoll, wollen ihr Produkt möglichst am nächsten Tag zumindest verschickt wissen. Plattformen bilden in dieser Hinsicht eine sehr gute Schule — weil sie extrem auf die Kundenzufriedenheit fokussiert sind. Natürlich, die Gewinnmargen sind eher gering — die Risiken auf der anderen Seite aber auch.

Wer auf einer Plattform erfolgreich verkauft, kann den Plan, einen eigenen Webshop zu eröffnen, gelassener angehen: Mit diesem Wissen unterscheidet man sich von den vielen Unternehmern, die einfach mal machen. Wer dagegen strategisch plant, kann das Risiko zumindest minimieren.

Ob ein Shop am Ende wirklich funktioniert, kann niemand vorhersagen, ganz egal, wie strategisch Sie denken, wie viel Geld Sie in ein Shopsystem stecken und wie professionell Ihre Partner sind. Sie sollten die Anlaufkosten also auf der hohen Kante haben — und nicht darauf angewiesen sein, in den ersten Jahren Gewinn zu machen. Sonst laufen Sie das Risiko, vorschnell an allen möglichen Schrauben zu drehen, statt dem Shop die nötige Anlaufzeit zu geben.

Zumindest im eigenen Shop aber sollten Sie realistisch kalkulieren. Der Rohertrag muss bei den meisten Produkten — Elektrowaren ausgenommen — mindestens 40 Prozent erreichen. Wenn Sie also Ware für 60 Euro einkaufen, sollte der Verkaufspreis bei mindestens bei Euro liegen.

Damit stellen Sie sicher, dass Sie genug finanziellen Spielraum haben, um Ihren Shop bewirtschaften zu können.

Überlegen Sie sich für jedes Produkt, über welchen Kanal es sich erfolgreicher verkaufen lässt. Für alles, was Sie in hoher Stückzahl vertreiben müssen, eignet sich der Verkauf über eine Plattform besser — allein schon wegen der hohen Reichweite.

Auch Eigenmarken oder Produkte mit Exklusivrechten können Sie ungefährdet über Marktplätze verkaufen und so einen zusätzlichen Marketingeffekt mitnehmen. Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Leave this field empty. Weitere Artikel dieses Ebooklets. Hinterlassen Sie einen Kommentar Abbrechen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Also stellen wir uns wieder vor, der Prüfer fragt in der mündlichen Prüfung: Auch das ist ja jetzt wieder nicht eingegrenzt. Und diese Nichteingrenzung ist im Grunde eine Hilfe.

Wenn also gefragt wird: Man kann es auch aus volkswirtschaftlicher Sicht betrachten. Eins vielleicht noch kurz vorweg: Wir sprechen hier auch von Fusionen , Fusionen. Was sind Vor- und Nachteile einer Fusion? Und jetzt kann man tatsächlich mal hingehen und sagen: Welche Vorteile hat das neu entstehende, fusionierte Unternehmen.

Weil vielleicht die Produktionsanlagen hier zusammenkommen und einfach mehr Produktionsanlagen zur Verfügung stehen. Das muss natürlich kompatibel sein, sonst gilt das hier wieder nicht. Das ergibt sich im Grunde aus dem ersten, aus der höheren Produktivität ergibt sich möglicherweise, dass die Kosten pro Stück sinken, ja, höherer Output bei gleichen Fixkosten, Fixkostendegression, Erfahrungskurveneffekt ist hier das Stichwort. Ich habe die Frage nach den Vorteilen aus Sicht des Unternehmens beantwortet, also eine betriebswirtschaftliche Sicht eingenommen.