Dividendenstrategie: Funktioniert die Wette auf dividendenstarke Aktien?

Alpha – der Heilige Gral der Überrendite. Leider vom Aussterben bedroht. Wenn ich mit meinem MSCI World 7 % in einem Jahr verdiene und Sie mit sorgfältig ausgewählten Aktien internationaler Großunternehmen 8 % Rendite erzielen, dann beträgt Ihr Alpha 1 %.

Tja, was gibts zum Inhalt zu sagen?

Dieses Blog durchsuchen

Ein Fondsspektrum, das sich sehen lassen kann. Die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group hat in Zusammenarbeit mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) die innovative und hochflexible Fondsrente myIndex – satellite ETF Evolution entwickelt.

Liefert oder erhält der Investor beim Kauf bzw. Verkauf einen Wertpapierkorb, kann dies für ihn steuerliche Vorteile haben. Dazu gehören die Anlageklasse , der nachgebildete Index und die Art der Indexnachbildung. Die ersten ETFs bezogen sich auf marktbreite Aktienindizes.

Im Laufe der Zeit verbreiterte sich das Angebot, neben anderen Anlageklassen wurden ETFs auf mehr und dabei auch auf stärker spezialisierte Indizes angeboten. Die von börsengehandelten Fonds nachgebildeten Indizes können wie folgt klassifiziert werden:.

Die Abgrenzung zu anderen Indextypen ist dabei nicht immer eindeutig. Um mit einem börsengehandelten Fonds die Wertentwicklung des zugrundeliegenden Index abzubilden, gibt es verschiedene Techniken: Mit der vollständigen Nachbildung kann eine gute Abbildung der Wertentwicklung des Index erreicht werden geringer Nachbildungsfehler. Letztlich entsprechen die Indexgewichte der Einzelwerte nur selten ganzen Stückzahlen an Wertpapieren, ein Problem, das sich verstärkt bei Performanceindizes in Bezug auf die Wiederanlage von Erträgen zeigt.

Die synthetische Indexnachbildung ist eine neuere Entwicklung. Bei dieser Methode der Replikation befinden sich im Sondervermögen Wertpapiere, die gegebenenfalls keine oder nur eine geringe Verbindung zu dem nachzubildenden Index aufweisen. Mit der synthetischen Indexnachbildung kann ein geringerer Nachbildungsfehler erreicht werden. Durch diesen Nachbildungsfehler besteht für den Anleger das Risiko, nicht an der gewünschten Wertentwicklung teilzuhaben. Dies beinhaltet umgekehrt auch die Chance, eine bessere Wertentwicklung als die des Indexes zu erhalten.

Verlustrisiken bestehen für einen Anleger primär aus den aus Preisschwankungen des ETF resultierenden Marktpreisrisiken. Bei spezialisierten ETFs kommen besondere oder spezifische Marktpreisrisiken z. Durch eine Besicherung der Swapverträge kann das Kontrahentenrisiko weiter verringert werden.

Wertpapierleihegeschäfte werden allgemein besichert durchgeführt. Das Risiko der Wertpapierleihegeschäfte besteht deshalb im Wesentlichen darin, dass bei Ausfall des Entleihers der Wert der erhaltenen Sicherheiten nicht ausreicht, die verliehenen Wertpapiere am Markt wiederzubeschaffen. Dies begrenzt das Marktliquiditätsrisiko. Zusätzlich werden in jüngerer Zeit die systemischen Risiken betont, die zum Beispiel daraus erwachsen, dass sich die Wertpapiere im Sondervermögen von denen im Index unterscheiden und sich dadurch eine Verkaufspanik in einem Marktsegment auf andere Segmente übertragen kann.

August fielen in den Vereinigten Staaten nach einem schwachen Börsenstart plötzlich die Kurse einiger ETF weit stärker als die Indizes, die sie abbilden sollen. Die Deutsche Börse versicherte, dass auf ihren Systemen vergleichbare Abstürze nicht möglich seien. Die Kontrakte weisen im Vergleich zu den sonst üblichen börsengehandelten Termingeschäften ein geringes Kontraktvolumen auf 1 Kontrakt bezieht sich typischerweise auf Fondsanteile , um sie für Privatanleger besser geeignet zu machen.

Das Volumen des ETF-Markts, gemessen am verwalteten Vermögen , ist weltweit seit Beginn der neunziger Jahre fast stetig gewachsen, lediglich fand ein Rückgang statt. USD, bei Mrd. USD, erreicht es 1 Bio. Auf Grund ihrer vergleichsweise geringen Gebühren und ihrer guten Handelbarkeit eignen sie sich auch dazu, liquide Mittel kurzfristig zwischenzuparken. Weitergeleitet von Exchange-traded fund. Dieses Produkt - speziell für anspruchsvolle Anleger konzipiert - zeichnet sich durch extrem günstige Kosten sowie durch hohe Transparenz und Effizienz aus.

Mit den gezahlten Beiträgen sparen Sie über die Jahre ein Vermögen an, das später als private Rente zusätzlich zur Verfügung steht. Diese Rente wird gezahlt als dynamische Rente, d. Währen der Ansparphase Aufschubzeit werden die eingezahlten Beiträge in Fonds angelegt, die Sie selbst nach eigenem Abwägen von Risiko und Ertragschance aus dem angebotenen Fondsportfolio auswählen.

Es können bis zu 20 Fonds gleichzeitig gehalten und entsprechend bespart werden. Unter anderem sind Zuzahlungen, Teilentnahmen oder Beitragspausen während der Ansparphase jederzeit möglich.

Auch kann der Rentenbeginn und die Auszahlungsvariante des angesparten Fondsguthabens ganz individuell bestimmt und festgelegt werden. Sie können das ausgewählte Anlagekonzept jederzeit wechseln oder verlassen, um in die von Ihnen gewählten Fonds zu wechseln.

Ebenso können Sie wieder aus der freien Fondsanlage in ein Anlagekonzept zurückkehren. Die InterRisk bietet folgende Optionen zur Auswahl an: Beitragsbefreiung Im Fall einer Berufsunfähigkeit wird der Hauptvertrag bis zum Ende der Laufzeit beitragsfrei weiter geführt. Die angestrebte Versicherungsleistung wird dadurch sicher erreicht. Beitragsbefreiung und Monatsrente Zusätzlich zur Beitragsbefreiung wird im Fall einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente gezahlt.

Einkommensverluste können auf diese Weise ausgeglichen werden. Die Höhe der Berufsunfähigkeits-Rente wird bei Vertragsabschluss individuell festgelegt. Durch die Erlebensfallabsicherung ist sichergestellt, dass zum Rentenbeginn mindestens die Summe der gezahlten Beiträge inklusive eventueller Zuzahlungen als Garantieguthaben zur Verfügung steht. Sofern in der fondsgebundenen Rentenversicherung ein Berufsunfähigkeitsschutz eingeschlossen ist, handelt es sich hierbei um die Beiträge abzüglich der Risikobeiträge für den Berufsunfähigkeitsschutz.

Die Leistung aus der Erlebensfall-Zusatzversicherung wird bereits zu Beginn der Abrufphase garantiert, sie wird spätestens zum gewählten Rentenbeginn fällig. In den Fondsrentenvertrag ist mit der Mindesttodesfallleistung in Höhe des Fondsguthabens zzgl. Die Basisinformationsblätter stellen Ihnen wesentliche Informationen über unsere Anlageprodukte zur Verfügung. Es handelt sich nicht um Werbematerial. Diese Informationen sind gesetzlich vorgeschrieben, um Ihnen dabei zu helfen, die Art, das Risiko, die Kosten sowie die möglichen Gewinne und Verluste dieses Produkts zu verstehen.

Sie helfen Ihnen dabei, Produkte miteinander zu vergleichen. Gegenstand dieser Dokumente sind wesentliche Informationen für den Anleger über den betreffenden Fonds. Diese Informationen sind gesetzlich vorgeschrieben, um Ihnen die Wesensart des betreffenden Fonds und die Risiken einer Anlage in ihn zu erläutern.

Änderung der Beitragsaufteilung auf die Fonds bzw. Die Asset Allocation englisch , deutsch Anlageaufteilung oder Portfolio-Strukturierung, ist die Aufteilung Diversifikation eines angelegten Vermögens auf verschiedene Anlageklassen, wie z. Anleihen, Aktien, Immobilien, Währungen und Edelmetalle. Shift 20 Euro pro Vorgang, die dem Fondsguthaben entnommen werden.

Lebensjahr - bei Rentenzahlung: Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben der Kapitalverwaltungsgesellschaft. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem beigefügten Informationsschreiben der Kapitalanlagegesellschaft. Weitere Details können Sie den Mitteilungen im Anhang entnehmen.