Wie die SEC Insiderhandel verfolgt


Was sind die wichtigsten Eindrücke? Wenn Sie Fragen zur Bedeutung oder Anwendung eines bestimmten Gesetzes oder einer Regel haben, wenden Sie sich bitte an einen Anwalt, der sich auf das Wertpapierrecht spezialisiert hat. We are using cookies for the best presentation of our site.

Inhaltsverzeichnis


Über zehn Jahre hatten die Finanzmarktaufsicht und die Gesetzgeber an der Ausarbeitung der nötigen Regelung gewirkt. Zwar hatte die Finanzmarktaufsicht den Insiderhandel auch schon zuvor verboten, aufgrund fehlender Sanktionsmöglichkeiten war die Regelung aber nur ein zahnloser Tiger.

Zuletzt war der Druck zu einem neuen Gesetz gestiegen, weil Moskau sich als internationales Finanzzentrum positionieren will. In den vergangenen vier Monaten, seit die Finanzmarktaufsicht das neue Monitoringsystem gegen Kursmanipulationen testet, wurden Der eindeutige Missbrauch von Insiderinformationen wurde freilich nur bei Operationen festgestellt.

Die verdächtigen Operationen müssten jedenfalls noch eingehender geprüft werden. Nie habe sich bisher ein Gericht darum gekümmert. Laut der Branchen-Webseite ist dies zwar korrekt, aber selbst dieser länger feststehende Verkaufsplan Krzanichs sei laut SEC-Informationen erst im Oktober erstellt und angemeldet worden, also mehrere Monate, nachdem Intel über den Memory-Leak-Fehler informiert worden war.

Die US-Börsenaufsicht wollte den Vorgang nicht kommentieren. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Intel-Mitarbeiter in einen Insider-Skandal verwickelt würden. Er hatte einem befreundeten Hedgefonds-Manager unerlaubt Vorabinformationen über Intels Quartalszahlen zukommen lassen.

Der von Google entdeckte Memory-Leak-Bug soll es Angreifern ermöglichen, auf eigentlich geschützte Daten im Betriebssystem-Kernel zuzugreifen, wie etwa Passwörter oder persönliche Informationen. Betroffen sind demnach fast alle modernen Intel-Prozessoren. Lediglich ein Teil der Angriffsszenarien betreffe die eigenen Prozessoren.

Mit ein wenig nachdenken Da hier manche nicht wissen was Insiderhandel ist: Nach dem europäischen Konzept dienen die Verbote dem Kapitalmarktschutz. Der Insider "veruntreut" die Insiderinformation gegenüber dem Emittenten.

Mit diesem Ansatz ist das amerikanische Insiderverbot gesellschaftsrechtlich ausgerichtet. In der Praxis sind auffällige Kursbewegungen vor der offiziellen Bekanntgabe von Insiderinformationen an den Aktienmärkten häufig zu beobachten.

Eines der wenigen und gleichzeitig bekanntesten Beispiele für aufgedeckten Insiderhandel war die Ausnutzung eines Informationsvorsprungs durch den damaligen IG Metall -Chef Franz Steinkühler im Jahre Es war für ihn absehbar, dass mit Bekanntwerden dieser Information der Kurs der Mercedes-Aktie deutlich ansteigen werde. Er empfahl deswegen Verwandten den Kauf dieser Aktie. Gerichtliche Folgen hatte diese Aktion nicht, da erst ab 1. August die Ausnutzung von Informationsvorteilen im Aktienhandel unter Strafe gestellt wurde.

Etwa ein Jahr nach Inkrafttreten der Strafbestimmung wurde in Deutschland das erste Verfahren wegen Insidergeschäften vor Gericht publik. Insidergeschäft — Insiderhandel bedeutet die Verwendung von Insiderinformationen für Börsengeschäfte und ist ein Begriff des Finanzmarkts, speziell des Aktienmarkts.

Insiderinformation — Insiderhandel bedeutet die Verwendung von Insiderinformationen für Börsengeschäfte und ist ein Begriff des Finanzmarkts, speziell des Aktienmarkts.

Insiderpapier — Insiderhandel bedeutet die Verwendung von Insiderinformationen für Börsengeschäfte und ist ein Begriff des Finanzmarkts, speziell des Aktienmarkts.

Insidertatsache — Insiderhandel bedeutet die Verwendung von Insiderinformationen für Börsengeschäfte und ist ein Begriff des Finanzmarkts, speziell des Aktienmarkts. Insiderüberwachung — Insiderhandel bedeutet die Verwendung von Insiderinformationen für Börsengeschäfte und ist ein Begriff des Finanzmarkts, speziell des Aktienmarkts. We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.