Vor der Kontoeröffnung: Tipps zur Broker-Auswahl


Insbesondere dann, wenn Sie sehen, dass es Aktienhändler gibt, die eine noch höhere Rendite erwirtschaften. Die Funktionen sind nämlich beschränkt und durchgeführte Aktionen können nicht gespeichert werden. Das sichert Ihnen den europäischen Anlegerschutz. Aktienhandel kann sehr lukrativ sein. Wie funktionieren Aktien überhaupt?

Aktienhandel Ratgeber: Das Wichtigste im Überblick:


Es erhält in dieser Wertungsdisziplin die Note 1,0, teurere Konten entsprechend weniger. Wenn Sie in der untenstehenden Liste einige Häkchen anwählen, können Sie gezielter Depotbanken vergleichen, die bestimmte spezielle Orderarten anbieten. Wenn Sie einzelne Services anwählen, können Sie genauer das Angebot finden, das ihren Wünschen entspricht. Sie erhalten bis zu Euro Prämie, wenn Sie ein comdirect Depot eröffnen.

Neukunde ist, wer in den letzten 6 Monaten vor Depoteröffnung nicht bereits Kunde der comdirect bank AG war. Die Gesamtnote ergibt sich aus zwei Teilnoten, die bei Standard-Einstellungen unterschiedlich stark gewichtet werden: In dieser Spalte finden Sie die jährlichen Kosten, welche Sie erwarten können bei der gewählten Orderanzahl und dem durchschnittlichen Ordervolumen.

Neukunden handeln bei einer Kontoeröffnung bis zum Nach positiver Prüfung, Annahme und Zusendung der beiden Eröffnungsbriefe bis zum Das Tradeguthaben ist bis zum Banx sichert Kundendepots mit bis zu 30 Mio. Kundengelder werden kostenlos in einem gesonderten Fond untergebracht. Neukunden können eine Prämie von insgesamt max. Die Aktion gilt befristet bis zum Dezember und kann jederzeit verändert oder beendet werden, es gelten die Bedingungen der Deutschen Bank.

Neukunden, die Wertpapiere mit einem Wert von mind. Der Eingang der Wertpapiere muss innerhalb von 3 Monaten nach Beantragung der Depotwechselprämie erfolgen. Die Aktion gilt für Neukunden, die in den letzten sechs Monaten nicht Kunde des Sparkassen Brokers waren; auf den Eröffnungsunterlagen muss der Referenz-Code "Aktion" vermerkt sein wird bei Online-Depoteröffnung automatisch eingedruckt.

Neukunden erhalten eine Depotprämie von Euro, wenn Sie bis zum Die Wertpapiere müssen bis zum Neukunden, die bis Weitere 2 x 25 Euro Amazon.

Nutzen Sie hierzu einfach die Schieberegler und entscheiden Sie selbst, wie stark die Kosten und der Service gewichtet werden soll. Nutzen Sie die Möglichkeit weiterer Filteroptionen, denn das garantiert Ihnen bestmögliche Transparenz und die Gewissheit, das für Sie persönlich passende Depot in unserem Vergleich gefunden zu haben. Wer von ihnen in den Deutschen Aktienindex Dax investierte, verbuchte bisher ein Plus von 10,6 Prozent. Kaum eine Kapitalanlage brachte mehr Zuwachs.

Doch Zuwachs ist nicht gleich Gewinn: Erwerb und Verwaltung von Wertpapieren kosten Geld und schmälern die Rendite. Wer keine unnötigen Kosten und Gebühren für sein Depotkonto bezahlen möchte, muss die Angebote von Banken, Direktbanken und Online-Brokern vergleichen.

Sollte die Bank in die Insolvenz gehen, ist der Wertpapierbestand der Anleger nicht betroffen. Deshalb unterliegen Wertpapiere auch nicht der Einlagensicherung der Banken.

Zur Durchführung der Orders und Gutschrift von Erlösen, die beim Verkauf eines Wertpapiers erzielt werden, benötigen Anleger zusätzlich ein Verrechnungskonto — meist ein Girokonto.

Die einzigen drei Voraussetzungen für die Teilhabe am Wertpapiergeschäft sind die volle Geschäftsfähigkeit des Anlegers, ein Depotkonto — und natürlich Geld, das investiert werden kann.

Bei welcher Depotbank das Konto geführt werden soll, hängt vom Investor ab. Wer Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner legt, ist bei einer Bank oder Sparkasse vor Ort am besten aufgehoben.

Wer seine Wertpapiergeschäfte anonym Online oder über Telefon und ohne festen Ansprechpartner per Direkthandel organisieren möchte, findet bei einer Online- oder Direktbank meist das kostengünstigere Depot. Auch Online- und Discountbroker bieten Depots für Privatanleger an. Sie verfügen meist über vertiefte Kenntnisse in Spezialgebieten und können in diesem Bereich besonders umfangreich informieren. Ein Spezialfall ist das Fondsdepot: Die Art der Kosten für ein Depot sind meist überall gleich.

Allerdings variiert die Höhe der erhobenen Gebühren erheblich. Wer einen echten Marktüberblick und das für ihn beste Depotangebot haben möchte, braucht einen individuell anpassbaren und detaillierten Depot-Vergleich. Hier können Sie ihre persönliche Präferenz für Serviceintensität und Kosten, Anzahl der geplanten Orders pro Jahr, Höhe der durchschnittlichen Investitionssumme und weitere Attribute eingeben, um dann das für Sie individuell beste Depotkonto zu erhalten.

Klassisch wird ein Depotantrag bei einer Filialbank ausgefüllt. Der Bankberater hilft dabei. Aber auch das Online-Depot ist denkbar einfach zu eröffnen — entweder über den Depotvergleich von Focus, der per Mausklick zu den Unterlagen für die Depoteröffnung führt - oder über die Homepage der jeweiligen Online-Banken und Broker, auf denen sich der Depotvertrag befindet.

Diese Selbstauskunft hilft der Bank dabei, die Risikoklassen zu benennen, in die der Anleger investieren darf. Wer beispielsweise schon viele Jahre mit Anleihen, Aktien oder Fonds handelt, wird auch für riskantere Geschäfte, wie Termingeschäfte freigeschaltet.

Das Depotantragsformular wird ausgedruckt, unterschrieben und per Post — sie kontrolliert die Personalien — an die Depotbank geschickt. Ob der Depotantrag genehmigt wurde, erfahren Filialbankkunden durch ihren Berater. Zudem sollte man sich gründlich mit den Funktionen des Telefon- beziehungsweise Onlinebankings auf der entsprechenden Plattform des neuen Brokers vertraut machen.

Bevor man ein Konto bei einem bestimmten Broker eröffnet, sollte man sich intensiv über das jeweilige Angebot informieren und in jedem Fall auch mit dem Angebot anderer Broker vergleichen.

Ein wesentlicher Aspekt dabei sind natürlich die Kosten. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sind in diesem Punkt zum Teil beträchtlich. Daher sollte man die verschiedenen Gebührenmodelle genau analysieren Hat man sich für einen Broker entschieden, bei dem das Konto eröffnet werden soll, sind als nächstes die Unterlagen für die Kontoeröffnung anzufordern. Das kann telefonisch, per Brief oder durch Anforderung per E-Mail geschehen, oft lassen sich die benötigten Formulare jedoch auch direkt von der Website des betreffenden Anbieters herunterladen.

Oft bieten Online Broker und Direktbanken einen so genannten Kontoumzugsservice für diejenigen an, die mit ihrer bestehenden Bankverbindung vollständig zu einem neuen Anbieter wechseln möchten. Dabei wickeln sie alle Formalitäten mit dem bisherigen Anbieter direkt ab. Hierzu reicht es in der Regel aus, dem neuen Anbieter eine entsprechende Vollmacht zu erteilen Sofern dies nicht im Rahmen eines vom neuen Anbieter angebotenen Kontoumzugsservices erledigt wird, muss sich der Kunde selbst darum kümmern.