Welche Unterlagen benötigt man, um ein Geschäftskonto zu eröffnen?


Gewerbenachweise, Steuernummer und andere Anforderungen 3. Für die Einrichtung können Kosten anfallen.

Geschäftskonto eröffnen: so treffen Sie die richtige Wahl


Ein Firmenkonto wird von vielen Banken angeboten, allerdings werden oft Kontoführungsgebühren fällig. Sie haben noch Fragen? Oder schreiben Sie eine E-Mail an sales grenkebank. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Eigenschadenversicherungen Autoinhaltsversicherung Betriebsunterbrechungsversicherung Cyber-Versicherung Elektronikversicherung Gebäudeversicherung Glasversicherung Maschinenbruchversicherung.

Unternehmensfinanzierung Firmenkredit Firmenleasing Gewerbe-Finanzierungsrechner. Wissensbereich für Selbstständige Neuigkeiten für Selbstständige Studien für Selbstständige Versicherungslexikon Versicherungsratgeber. Geschäftskonto Keine Kontoführungsgebühren Bis zu 5 kostenlose Einzahlungen pro Monat Unbegrenzt viele kostenlose Auszahlungen an über Was ist ein Geschäftskonto? Was unterscheidet ein Geschäftskonto von einem privaten Konto?

Welche Vorteile bietet ein Geschäftskonto? Ist die Eröffnung eines Geschäftskontos Pflicht? Kapitalgesellschaften gelten als eigenständige juristische Personen , die schon bei der Gründung ein gewisses Eigenkapital aufweisen müssen. Demnach ist es erforderlich, dieses auf einem entsprechenden Geschäftskonto nachweisen zu können.

Auch Einzelunternehmer können Vorteile aus einem Geschäftskonto ziehen. Dies zeigt sich vor allem bei der alljährlichen Steuererklärung und in Bezug auf die Umsatzsteuer. Auf einem Privatkonto müssen die geschäftlichen und privaten Umsätze zunächst getrennt werden. Gerade bei vielen Buchungen kann dies laut fuer-gruender. Ein Geschäftskonto sorgt dagegen für die nötige Trennung und erzeugt einen entsprechend guten Überblick.

Das Geschäftskonto mag zwar teurer sein als ein Privatkonto, bietet dafür jedoch auch spezielle Leistungen an. Am wichtigsten dürfte hierbei die Möglichkeit der Einrichtung eines Lastschriftverfahrens sein.

Dieses ist gerade für Händler nicht unwichtig, so dass diese ihren Kunden eine weitere Zahlungsoption zur Verfügung stellen können. Auch eine geschickte Verzahnung von Girokonto und Tagesgeldkonto für die kurzfristige Anlage der Liquidität kann interessant sein. Bei der Eröffnung eines Geschäftskontos besteht der erste Schritt darin, sich ein entsprechendes Kontomodell auszusuchen.

Dabei sind vor allem die folgenden Aspekte für die Auswahl wichtig:. Wichtige Merkmale bei der Auswahl eines Geschäftskontos. Die erforderlichen Unterlagen für die Eröffnung eines Geschäftskontos hängen ganz von der jeweiligen Rechtsform ab. Wer beispielsweise für seine GmbH ein Konto gründen möchte, sollte neben den Personalausweisen der Gesellschafter und Geschäftsführer auch unbedingt einen beglaubigten Auszug aus dem Handelsregister zum Banktermin mitbringen.

Wenn der Eintrag ins Handelsregister noch nicht erfolgt ist, kann dieser Nachweis nachgereicht werden. Hier die Besonderheiten im Einzelnen:.

Einzelunternehmer und Freiberufler benötigen lediglich ihren Personalausweis, um ein Geschäftskonto zu eröffnen. Sie vertreten ihr Unternehmen, welches keine eigene juristische Person darstellt. Ähnlich sieht dies beim Einzelkaufmann aus, der jedoch einen beglaubigten Handelsregisterauszug benötigt. Es werden ihre Personalausweise sowie eine Kopie des Gesellschaftsvertrags benötigt, um ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Ein Geschäftskonto bringt zwar mitunter höhere Gebühren mit sich als ein reines Privatkonto, jedoch ist es trotzdem sinnvoll, eines zu eröffnen. Kapitalgesellschaften sind als eigenständige juristische Personen sogar dazu verpflichtet. Bei der Auswahl eines Geschäftskontos spielen vor allem die Kosten eine wichtige Rolle. Dazu ist es wichtig, den Grundpreis im Zusammenspiel mit den Kosten für Buchungen mit und ohne Beleg zu betrachten und ein Kontomodell auszuwählen, welches zum eigenen Buchungsaufkommen passt.

Welche Unterlagen man benötigt, um ein Geschäftskonto zu eröffnen, ist fast immer vor allem eine Frage der Form des Unternehmens, das ein neues oder das erste Konto benötigt. Wer entsprechende Erfahrungen mit einem unter Umständen kostenlosen Firmenkonto vorweisen kann, hat aufgrund des Wissens um die Inanspruchnahme der verschiedenen Leistungen gute Karten das Angebot zu finden, das wirklich zum Verhalten passt.

Die Kontoeröffnung als solche ist später im Grunde nur noch Formsache. Gerade für Geschäftskunden sind Bankkarten unverzichtbar im unternehmerischen Umfeld.

Die Zahl der Banken, die Neukunden die Fernidentifizierung anbieten, steigt stetig, seit der deutsche Gesetzgeber durch eine Neuinterpretation der vorherigen Rechtslage zum Datenschutz im Jahr die komplette Kontoeröffnung per Internet ermöglicht hat.

Manche Bank bietet auf ihren Webseiten inzwischen eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, so dass Kunden im Grunde zu jeder Tages- und Nachtzeit von zuhause aus ein neues Konto eröffnen und ihre Identität nachweisen können.

Gewisse Anforderungen stellen Banken in diesem Fall natürlich dennoch an die Kunden. Der Gesetzgeber schreibt auf Basis europäischen Rechts und aufgrund internationaler Vereinbarungen im Kampf gegen Geldwäsche generell den Nachweis der Identität vor.

Dies gilt auch, wenn Kunden ein Girokonto online eröffnen. Dies wiederum gelingt mittlerweile nicht nur bei Direktbanken, denn auch Filialbanken bieten Produkte für Kunden an, denen es einzig um das Online-Banking geht. Für den Abschluss der Kontoeröffnung per Internet benötigen Verbraucher einen verlässlichen und möglichst schnellen Internetzugang und eine Kamera mit einer ausreichend guten Bild- und Tonqualität.

Welche Unterlagen für die Eröffnung des Geschäftskontos benötigt werden, entnehmen Besucher der Internetseiten ihrer neuen Hausbank am besten den FAQ-Rubriken, damit später alles reibungslos gelingt. Welche Ausweisdaten im Einzelnen benötigt werden, erfahren Geschäfts- und Privatkunden ebenfalls, wenn es so weit ist. Es liegt nahe, direkt im Girokonto Vergleich allein dem Aspekt der monatlichen Kontoführungsgebühren Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen.

Tatsächlich aber ist dieser Punkt ebenso wenig ausreichend wie der Blick auf den Bonus, wenn Kunden Firmenkonten als Girokonto mit Startguthaben bewerben. Hierzu wiederum gehört die Frage nach dem wahrscheinlichen Nutzungsverhalten. Existenzgründer wissen natürlich oft nicht genau, welche Transaktionen später am häufigsten eine Rolle spiele, erfahrene Geschäftskunden kennen ihren Bedarf sehr genau.

Je mehr Buchungen zu erwarten sind, desto eher fallen hohe Gesamtkosten an, falls Banken für jede Transaktion Entgelte berechnet.

Stimmen die Konditionen bei einem Konto weitgehend mit den Ansprüchen überein, können Extras wie ein Willkommensbonus als weitere Argumente für die Auswahl zurate gezogen werden. Unternehmen, die Kunden den Service des Lastschrifteinzugs bieten möchten, müssen bei einigen Banken mit höheren Gebühren rechnen. Steigende Gesamtkosten sind ebenfalls zu erwarten, wenn mehrere Personen EC- oder Kreditkarten für den Zugriff auf das Geschäftskonto erhalten sollen.

Die ersten Karten sind vielfach gebührenfrei, auch eine Partnerkarte vergibt manche Bank noch ohne finanziellen Mehraufwand für die Kundschaft.

Werden aber mehr als zwei Karten beantragt, berechnen die meisten kontoführenden Institute Entgelte. Wie so oft gilt also: Treten mehrere Bevollmächtigte in Erscheinung, braucht es im Fall der Fälle umfangreichere Dokumente als beim Selbstständigen-Girokonto, das nur von einer einzelnen Person genutzt wird.

Die neue Fernidentifizierung hat nicht zuletzt auch die die Geschäftskonto-Eröffnung für Antragsteller auf angenehme Art und Weise vereinfacht. Auf Nachfragen erfahren potentielle Kontonutzer ganz genau, welche Unterlagen im Einzelfall tatsächlich vorgelegt werden müssen, damit es zeitnah zur Freigabe des Accounts kommt.

Girokonto-Wissen Welche Unterlagen benötigt man, um ein Geschäftskonto zu eröffnen? Inhaltsverzeichnis Details zum Eröffnung eines Geschäftskontos: