Swing Trading Strategie


Sign up for free. Dieser Zyklus läuft analog zu jährigen US-Zinspapieren. Nun wollen wir kurz durchgehen welche technischen Voraussetzungen erfüllt sein müssen für Swingtrading.

What is swing trading?


Das kann eine entsprechende Kerze Hammer oder Star oder eine Kerzenformation sein. Wenngleich viele Trader mit den Elliott-Wellen nicht zurechtkommen, sind diese dennoch elementar.

Sehr oft ist eine Seitwärtsbewegung eine Korrektur oder ein abgeschlossener Trend. Die Elliott-Wellen gibt es in jeder Zeitebene. Siehst Du beispielsweise im Wochenchart eine Aufwärtswelle, sind das im Tageschart eventuell drei Trend- und zwei Korrekturwellen. Im 6 Stunden-Chart ist die erste Trendwelle dann ebenfalls wieder als mehrere Trend- und Korrekturwellen zu erkennen usw.

Daher zieht sich eine Range unter Umständen immer mehr zusammen, bildet eine Dreiecksformation. Hier helfen Dir die Fibonacci-Rücksetzungsebenen weiter und bestätigen eine vermutete Entwicklung oder widerlegen sie. Hilfreich sind auch die Bollinger Bänder. Mit abnehmendem Volumen ziehen diese sich zusammen. Mit zunehmendem Volumen dehnen sie sich. Das erleichtert die Festlegung von Einstieg und Ausstieg erheblich.

Führst Du Swing Trading in einer Range durch und die Bollinger Bänder beginnen sich nun langsam zu dehnen, ist das ein Signal dafür, dass eine neue Trendphase beginnt. Die Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Ereignisse sind hoch, aber niemals sicher oder gar garantiert. Der Geheimtrick der Superreichen: So verdoppelst du dein Trading-Konto mit leichtigkeit.

Trading-Tools von unseren Experten kennen, mit denen du noch heute Geld verdienen kannst. Nämlich solche, die sich von der Eröffnung weg nur gegen uns entwickelt hätten. Denn eine Limit-Buy Order kann ich nur zum Schlusskurs oder darunter aufgeben. Dafür führen Limit-Orders manchmal zu einer besseren Ausführung als geplant, etwa wenn ich einen Long plane und die Eröffnung am nächsten Tag sehr tief startet.

Für Shorts gilt das Ganze natürlich umgekehrt. Aber man verpasst zumindest keine Gewinner, und lässt einige Verlierer links liegen. Neben Stop- und Limitorders gibt es dann theoretisch noch eine dritte Möglichkeit, die einfachen Market-Orders. Diese sind aber ohnehin keine Option für mich. Und zweitens liefert man sich damit den ersten Ticks des Tages gnadenlos aus.

Und damit den zu dieser Tageszeit oft grausamen Spreads. Womit wir beim 2. Eine Aktie kann im Grunde noch so liquide sein, vor allem in den turbulenten Eröffnungsminuten muss man leider oft mit einer Ausweitung des Spreads rechnen.

Das ist bei Blue Chips nicht ganz so schlimm, meist vernachlässigbar. Nicht wenige Aktien, die in der Theorie hervorragende Signale abliefern, sind in der Praxis nämlich unzumutbar. Dazu sehen wir uns in Kürze ein Beispiel an. Da meinen viele nach Bad News unbedingt ihre Longpositionen glattstellen zu müssen, nur um sich dann abends über wieder höhere Kurse zu ärgern.

Disziplin ist nun mal das A und O wenn man ein erfolgreicher Trader werden möchte. Feierabendtrader müssen allerdings definitiv mehr Geduld aufbringen, was das Feedback durch den Markt angeht. So pi mal Daumen benötige ich mindestens 50 Signale, um Rückschlüsse daraus ziehen zu können durch Optimierungen. Diese 50 oder besser noch sind im Daytrading locker innerhalb eines Monats möglich.

Für Swingtrader können da aber gleich mal ein paar Monate vergehen. Ohne sorgfältiges Backtesting würde ich dabei jedenfalls graue Haare bekommen, simulierte Portfolios helfen hierbei enorm. Natürlich ist es wichtig, sich dieser Nachteile bewusst zu sein.

Und sich entsprechend darauf einzustellen. Aber die Vorteile überwiegen zum Glück. Es ist einfach verdammt angenehm, im Gegensatz zum Daytrading keine stressigen Entscheidungen in Sekundenbruchteilen treffen zu müssen. Unter Stress macht jeder Mensch Fehler. Ohne Hektik und Zeitdruck sich in Ruhe die attraktivsten Signale zu suchen, sich für die optimale Stückzahl zu entscheiden, und bequem die Ordermasken auszufüllen, das ist Tradingluxus pur.

Als Daytrader sieht man oft gar nicht, dass sich in anderen Werten schönere Setups ergeben, und handelt oft fragwürdige Signale. Wir hingegen entscheiden uns einfach für die sympathischsten Signale und ignorieren die Mittelklasse. Und das Ganze bei wesentlich geringerem Zeitaufwand.

Wo Daytrader zehn Stunden und mehr vor oft mehreren Monitoren verbringen, braucht der Swingtrader mit Tagescharts nur einige Minuten am Tag. Man kann so entweder praktisch nebenbei traden, oder Swingtrading als Beimischung betreiben.

Ich persönlich etwa bin untertags manchmal im FDax unterwegs, nach Börsenschluss suche ich mir dann die attraktivsten Aktienkandidaten raus. Oder schlicht und einfach keine Lust auf Daytrading haben, oder sich gerade erst einarbeiten in das Thema Trading. Die Vorteile überwiegen hoffentlich nicht nur in meinen Augen. Wenn man denn nicht auf die Aktien mit hohen Spreads hereinfällt, denn gerade in der turbulenten Eröffnungsphase werden die meisten Orders ausgeführt. Und damit kommen wir zum zweiten theoretischen Abschnitt, der Wahl der richtigen Underlyings.

Wie Sie schon gemerkt haben, liegt mein Fokus für Swingtrading auf den Aktien. Das hat mehrere Gründe, wie da wären: Aber alleine aufgrund der Vielzahl von Signalen ist der Aktienmarkt unser Zielgebiet. Wer mit Blue Chips handelt, für den ist genügend Volumen nie ein Thema, für alle anderen sehr wohl.

Welche uns ja umso schneller zu unseren geplanten Kurszielen bringt. Das bringt aber nichts wenn die Aktie illiquide ist und keine guten Ausführungen garantiert werden können. Das täglich gehandelte Volumen ist dafür schon ein guter Indikator, besser ist aber ein simpler Blick auf den Intradaychart der Aktien.

Hat eine Aktie etwa einen durchgehenden 5min-Chart mit einer Vielzahl schön ausgeprägter Kerzen, ist ständig genug Action vorhanden, um saubere Ausführungen erwarten zu können. Als ich darauf noch zu wenig geachtet habe, wurden auch Aktien wie die österreichische Zumtobel gehandelt. Zoomt man aber in den 5min-Chart, wird das Problem offensichtlich: Da hat man oft Stunden mit nur wenigen Ticks, da darf man sich nicht wundern wenn ein Gewinn auf dem Papier in der Praxis zu einem Verlust führt.

In Bild 3 zum Vergleich Zumtobel vs. It represents a price level or area above the current market price where selling pressure may overcome buying pressure, causing the price to turn back down against an uptrend.

In this case a swing trader could enter a sell position on the bounce off the resistance level, placing a stop loss above the resistance line. A key thing to remember when it comes to incorporating support and resistance into your swing trading system is that when price breaches a support or resistance level, they switch roles — what was once a support becomes a resistance, and vice versa.

This swing trading strategy requires that you identify a stock that's displaying a strong trend and is trading within a channel. If you have plotted a channel around a bearish trend on a stock chart, you would consider opening a sell position when the price bounces down off the top line of the channel. When using channels to swing-trade stocks it's important to trade with the trend, so in this example where price is in a downtrend, you would only look for sell positions — unless price breaks out of the channel, moving higher and indicating a reversal and the beginning of an uptrend.

Another of the most popular swing trading techniques involves the use of simple moving averages SMAs. SMAs smooth out price data by calculating a constantly updating average price which can be taken over a range of specific time periods, or lengths. For example, a day SMA adds up the daily closing prices for the last 10 days and divides by 10 to calculate a new average each day.

Each average is connected to the next to create a smooth line which helps to cut out the 'noise' on a stock chart. The length used 10 in this case can be applied to any chart interval, from one minute to weekly. SMAs with short lengths react more quickly to price changes than those with longer timeframes. When the shorter SMA 10 crosses above the longer SMA 20 a buy signal is generated as this indicates that an uptrend is underway.

The MACD crossover swing trading system provides a simple way to identify opportunities to swing-trade stocks. It's one of the most popular swing trading indicators used to determine trend direction and reversals.

If the MACD line crosses above the signal line a bullish trend is indicated and you would consider entering a buy trade. If the MACD line crosses below the signal line a bearish trend is likely, suggesting a sell trade. A stock swing trader would then wait for the two lines to cross again, creating a signal for a trade in the opposite direction, before they exit the trade. The MACD oscillates around a zero line and trade signals are also generated when the MACD crosses above the zero line buy signal or below it sell signal.

All of these strategies can be applied to your trading to help you identify trading opportunities in the markets you're most interested in. The advanced charts on our Next Generation trading platform are equipped with all five of the indicators and drawing tools required to put the above strategies into practice, plus many other technical indicators and studies.

The material whether or not it states any opinions is for general information purposes only, and does not take into account your personal circumstances or objectives. Nothing in this material is or should be considered to be financial, investment or other advice on which reliance should be placed.